SBB ist neuer strategischer Partner von Madaster Schweiz

Zürich/Bern, 17. Juni 2019 – Die SBB AG ist neuer strategischer Partner des Vereins Madaster, Betreiber der Schweizer Online-Bibliothek für verbaute Materialien. Die Partnerschaft wurde heute anlässlich des Madaster «Inspiration Circle» für Vertreter der Bau- und Immobilienbranche bekannt gegeben. Die SBB unterstützt den Aufbau der Schweizer Plattform von Madaster strategisch und finanziell. Sie nutzt damit Potenzial für mehr Ressourceneffizienz bei ihrer Infrastruktur, ihren Gebäuden und Arealen. Neben der SBB sind Eberhard Unternehmungen, Losinger Marazzi, Raiffeisen Schweiz, Swiss Prime Site AG und Swiss Re AG Partner von Madaster.

Die SBB betreibt in der Schweiz über 3000 Kilometer Bahnstrecken und 3500 Gebäude. Deren Bau und Unterhalt sind entsprechend ressourcenintensiv. "Wir engagieren uns bei Madaster, weil Kreislaufwirtschaft für die SBB ein bedeutendes Thema ist", meint Jürg Schneider, Leiter Nachhaltigkeit SBB Immobilien. Er ergänzt: "Wir sind überzeugt, dass Madaster uns im Lebenszyklus unserer Gebäude und Infrastrukturanlagen innovativ, effizient und nachhaltig unterstützen kann." 

"Madaster schafft Transparenz in einer immer dynamischer und komplexer werdenden Branche. Wir freuen uns, dass wir mit der SBB zusammen das Verständnis für die Konzeption, Nutzung und Wiederverwendung von verbauten Materialien in Gebäuden und Arealen vertiefen können. Dank Digitalisierung kann Kreislaufwirtschaft Fahrt aufnehmen, wertvollen Materialien und Produkten eine Identität geben und sie länger im Wirtschaftskreislauf halten", erläutert Marloes Fischer, Präsidentin von Madaster Schweiz. 

Madaster erstellt sogenannte «Materialpässe». Diese innovative Inventarisierung von Materialien schafft eine grundlegende Transparenz und fördert so die zirkuläre Organisation von Bau, Management, Renovierung und Abbruch von Gebäuden, Arealen und Infrastrukturen. Um Madaster in der Schweiz langfristig lancieren zu können, ist die Beteiligung einer repräsentativen Auswahl von Unternehmen notwendig, welche die Gesamtheit der Wertschöpfungskette der Bau- und Immobilienbranche abbilden. Interessierte Unternehmen können sich an der Entwicklung der Madaster-Plattform beteiligen und dem Verein beitreten. 

Fabiano Piccinno, Project Manager Sustainability SBB, und Marloes Fischer, Präsidentin Madaster Schweiz, geben sich nach der Unterzeichnung des Partnerschaftsabkommens die Hand.

Haben Sie noch Fragen?

Haben Sie Fragen zu Madaster? Hinterlassen Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular. Hier können Sie auch unseren Newsletter abonnieren.